Jubel in Deutschland, Krawalle in Argentinien und Brasilien: Nach dem 1:0-Sieg der deutschen Mannschaft im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft am Sonntag in Rio de Janeiro blieb es nicht immer friedlich.
Das Gebäude verfällt, aber bis zu 4000 Menschen leben hier. Die Geschichte eines besetzen Hauses in Bildern.
Bei einem ökumenischen Gottesdienst in der Frankfurter Commerzbank-Arena im Vorfeld des WM-Spiels Deutschland gegen Ghana haben Kirchenvertreter auf die integrierende Bedeutung des Fußballs hingewiesen.
RSS - WM abonnieren