Themen
Welthungerhilfe stellt Welthunger-Index 2018 vor
Die Erfolge der weltweiten Hungerbekämpfung seit dem Jahr 2000 sind durch zunehmende Konflikte, Kriege und den Klimawandel gefährdet. Laut dem Welthunger-Index leiden aktuell 44 Millionen Menschen mehr an akutem Hunger als noch vor zwei Jahren.
Immer mehr Entwicklungsländer schaffen es offenbar, die Lebensmittelversorgung in den Griff zu bekommen.
Hungersnot in Malawi
Insgesamt hungern weltweit 842 Millionen Menschen. Das geht aus dem von der Welthungerhilfe vorgestellten Welthunger-Index 2013 hervor. Damit ist weiterhin jeder achte Mensch nicht ausreichend ernährt.
RSS - Welthungerindex abonnieren