Mit einer nach Süden ausgerichteten Weltkarte will das Evangelische Missionswerk in Deutschland zu einer neuen Sicht auf die Welt anregen.
Zurzeit laufen erneut Gespräche mit dem Betriebsrat und der Gewerkschaft ver.di über Mitarbeiterzahlen, wie die "Augsburger Allgemeine" am Dienstag unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtete.
Die Verhandlungen über den endgültigen Kauf werden sich nach Angaben eines Paragon-Sprechers noch einige Wochen hinziehen. Man werde sich zunächst einmal die Bücher des Verlages genau anschauen.
RSS - Weltbild abonnieren