Archiv: Schmelzendes Eis auf der Gradenscharte, Nationalpark Hohe Tauern, Kärnten, Österreich
Die Menschen sollten ihren Verstand einsetzen, um die Erderwärmung zu stoppen und nicht um das Weltall erobern, sagte Schick am Sonntag.
Meteoriteneinschlag im russischen Tscheljabinsk
Aus dem Tag des spektakulären, aber friedlichen Vorbeiflugs wurde ein Tag des erschreckenden Einschlags. 1.200 Menschen wurden verletzt, als über Russland ein Meteoroid in der Atmosphäre verglühte und anschließend vermutlich ein Meteorit einschlug.
Zum letzten Mal startet ein US-Space-Shuttle. Nach 30 Jahren gehen die Technikwunder und Raumfahrt-Ikonen in den Ruhestand. Selbst Kritiker haben eine Träne im Knopfloch.
RSS - Weltall abonnieren