Von Januar bis Mitte Dezember wurden 2.700 Anfragen gestellt, wie die "Welt" unter Berufung auf eine vorläufige Bilanz der DRK-Suchdienstes meldet. Damit bleibe die Zahl auf Rekordniveau, obwohl in diesem Jahr weniger Migranten nach Deutschland gekommen seien.
Die gesunkene Zahl der vermissten Flüchtlingskinder in Deutschland ist für das Deutsche Kinderhilfswerk kein Grund zur Entwarnung. Noch immer werden insgesamt rund 6.500 Kinder und Jugendliche gesucht.
Am 30.08. ist der Internationale Tag der 'Verschwundenen'
Die Psychologin und Psychotherapeutin Barbara Preitler arbeitet seit vielen Jahren mit Angehörigen von 'Verschwundenen' - ob in Sri Lanka oder am Ground Zero. Im Interview erzählt sie, was diese Arbeit so schwierig macht.
RSS - Vermisste abonnieren