Die stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Beatrix von Storch.
Das Satiremagazin "Titanic" kann nicht mehr auf seinen Twitter-Account zugreifen. Der Kurznachrichtendienst habe den Zugang gesperrt und für die Rücknahme zur Bedingung gemacht, einen parodistischen Tweet zu löschen, teilte das Magazin am Mittwoch in Frankfurt am Main mit.
Aus dem Untergang der Titanic vor hundert Jahren hat die Menschheit nach Ansicht des Katastrophenforschers Martin Voss noch nichts gelernt.
Höher, schneller, weiter! Wann ist es damit genug? Muss man mit dem Erreichten nicht auch mal zufrieden sein? Die Fastenaktion "7 Wochen ohne falschen Ehrgeiz" fordert uns dazu auf.
RSS - Titanic abonnieren