Themen
Initiative "Aufstehen für die Kunst" mit prominenten Unterstützern.
25.02.2021 - 13:32
"Aufstehen für die Kunst" will das Totalverbot von kulturellen Veranstaltung in der Corona-Pandemie kippen. Deshalb hat sich die Initiative, die auch der Landeskirchenmusikdirektor Ulrich Knörr unterstützt, mit einem Eilantrag an den Bayerischen Verwaltungsgerichtshof gewandt.
Sebastian Schulte, der bei den Passionsspielen 2022 mitspielt, läßt sich den Bart wachsen
17.02.2021 - 12:59
800 Schauspieler gleichzeitig auf der Bühne, 4.600 Zuschauer davor - Was aktuell coronabedingt kaum vorstellbar scheint, wollen die Oberammergauer 2022 schaffen. Sie hoffen auf möglichst normale Passionsspiele - ohne Maske und Live-Stream.
Weihnachtsgeschichte per Livestream und im Fernsehen
09.12.2020 - 10:26
"Fernab von Kitsch, Hoho und Rentierschlitten" will der Verein "24x Weihnachten neu erleben" mit einer großangelegten Produktion Hoffnung in Zeiten von Corona geben. Mit dabei: Promis und Kirchenvertreter, darunter auch Bayreuths Regionalbischöfin.
Alle Inhalte zu: Theater
Martin Heimbucher
19.11.2020 - 13:03
epd
Der evangelisch-reformierte Kirchenpräsident Martin Heimbucher hat sich in der aktuellen Debatte um die assistierte Sterbehilfe grundsätzlich gegen eine Beihilfe zum Suizid ausgesprochen.
Theater in Gemeindehäusern und Kirchengemeinden zu Corona
07.11.2020 - 06:05
Judith Kubitscheck
epd
Nachdenkliche Theaterstücke, die Christen bewusst nicht als "Bessermenschen" darstellen - das kennzeichnet die Werke von Ewald Landgraf. In seinem neuesten Stück zeigt er, dass Glaubenszweifel zu einem gesunden Glauben dazugehören.
Komödien-Klassiker "Ein seltsames Paar"
02.03.2020 - 11:40
Wolfgang Lammel
epd
Auf der Kanzel ist er ebenso zuhause wie auf der Kleinkunstbühne: Jetzt macht Pfarrer Hannes Schott einen Ausflug ins Boulevard-Theater. In der Studiobühne Bayreuth spielt er eine Hauptrolle in der Mundartfassung des Klassikers "Ein seltsames Paar."
Die Passion RTL
18.02.2020 - 16:25
epd
Der Privatsender RTL bringt die Passionsgeschichte als Live-Inszenierung auf den Bildschirm: Am 8. April wird die Darstellung der letzten Tage von Jesus Christus auf dem Essener Burgplatz direkt gegenüber dem Dom als Spektakel in Szene gesetzt.
Europassion in Tirschenreuth
16.02.2020 - 08:44
Ulla Britta Baumer
epd
Nicht nur Oberammergau, auch Tirschenreuth in der Oberpfalz ist 2020 wieder Passionsspielort. Alle fünf Jahre wird dort die Leidensgeschichte Jesu auf die Bühne gebracht. Laut Regisseur Johannes Reitmeier soll es diesmal eine eindeutig moderne Inszenierung werden.
Am 16.5.2020 feiern die 42. Passionsspiele in Oberammergau Premiere.
19.01.2020 - 09:32
Susanne Schröder
epd
Vor 400 Jahren haben die Oberammergauer versprochen, alle zehn Jahre die Passion Christi aufzuführen, wenn niemand mehr an der Pest stirbt. 2020 ist es wieder soweit - und das ganze Dorf macht mit.
15.06.2019 - 17:23
epd
Die Lutherstadt Wittenberg feiert wieder "Luthers Hochzeit". Im Mittelpunkt des dreitägigen Stadtfestes steht das Lutherpaar, das in diesem Jahr von zwei Wittenbergern dargestellt wird, wie die Lutherstadt Wittenberg Marketing GmbH mitteilte.
An den alle zehn Jahre stattfindenden Passionsspielen wirkt traditionell die Hälfte des oberbayerischen 5.000-Einwohner-Ortes Oberammergau mit.
20.10.2018 - 17:00
epd
Die bayerische Kunstministerin Marion Kiechle (CSU) hat die Oberammergauer Passionsspiele als ein Musterbeispiel für gelebte Tradition gewürdigt. "Seit inzwischen fast 400 Jahren sind die Menschen in Oberammergau ihrem Schwur treu geblieben", sagte die Ministerin.
Jesus Darsteller in Oberammergau
18.10.2018 - 12:15
epd
Mit einem Gottesdienst und der Bekanntgabe der Darsteller feiern die Oberammergauer am Samstag den Auftakt der Passionsspiele 2020. Alle zehn Jahre zieht das weltweit erfolgreichste Laienspiel über das Leiden und Sterben Jesu Hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt an.
"Winnetou" bei den Karl May Freilichtspielen in Engelberg
06.10.2018 - 14:37
epd
Studentinnen und Studenten von Schauspielschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz protestieren in einem offenen Brief gegen Ausgrenzung und Diskriminierung von Ausländern an Schweizer Theatern. Seit dem 1. Juli gelte in der Schweiz der sogenannte Inländervorrang.
RSS - Theater abonnieren