Leander legt sich in die Kurve
Leander ist ihn gegangen: Den Weg vom Jungen, dem wegen einer Krebserkrankung das rechte Bein amputiert wurde, zu einem jungen Mann, der als „Einbeiner“ im Weltcup Ski fährt. Und als Botschafter der Deutschen Krebshilfe engagiert sich der Schüler für die Krebsprävention.
Nikolai Sommer beim Mono-Ski-Fahren auf der Skipiste in Bischofswiesen.
Der 16-jährige Nikolai träumte vom olympischen Gold im Alpin-Ski. Seit einem Trainingsunfall ist er gelähmt. Aufgeben kommt für ihn aber nicht in Frage: Er will ein sportliches Teenager-Leben – und damit ein Vorbild für andere junge Menschen sein, die wie er im Rollstuhl sitzen.
"Die ärztliche Weisung heißt: viel liegen", ergänzte Seibert.
RSS - Ski abonnieren