Demonstration gegen Rassismus
Gedenken an Pogrom in Rostock
Mit einer Auftaktkundgebung hat in Rostock-Lichtenhagen am Samstag die Demonstration zum Gedenken an die rassistisch und fremdenfeindlich motivierten Ausschreitungen vor 30 Jahren begonnen.
Der Rostocker Seemannsdiakon Folkert Janssen wird pensioniert
Nach der Wende hat Folkert Janssen die Seemannsmission im Rostocker Überseehafen mit aufgebaut. Heute ist sie Anlaufpunkt für Seeleute aus aller Welt. "Wir geben den Häfen ein menschliches Gesicht", sagt der Diakon, der nun in den Ruhestand geht.
Rauchgeschwärzte, eingeschlagene Fenster des Plattenbaus in Rostock-Lichtenhagen, der von rechtsradikalen Jugendlichen in der Nacht des 24.08.1992 angezündet wurde.
Das "Sonnenblumenhaus" in Rostock-Lichtenhagen wurde 1992 weltweit zum Symbol für schwere rassistische Ausschreitungen. 25 Jahre später wird mit gedenkveranstaltungen und fünf Kunstobjekten an die Ereignisse erinnert.
RSS - Rostock abonnieren