Am 27. Januar, dem internationalen Holocaust-Gedenktag, wird der Opfer des Nationalsozialismus gedacht.
27.01.2019 - 18:08
Zum Holocaust-Gedenktag plädiert Bundeskanzlerin Merkel dafür, das Gedenken künftig neu zu gestalten. "Unsere Erinnerungskultur bröckelt", beklagt Außenminister Maas.
Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats der Sinti und Roma fordert von Politik und staatlichen Institutionen mehr Verantwortung für Roma.
25.06.2018 - 17:24
Nach einem Mord an einem 24-jährigen Roma in der Ukraine fordert der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma eine klare Verurteilung von rassistischen Überfällen auf Roma.
Vorurteile gegenüber Sinti und Roma auch innerhalb der evangelischen Kirche tief verwurzelt und geprägt von Stereotypen, wie dieses Foto einer jungen Frau von 1938 in einem Lager der Sinti und Roma in einem Vorort von Paris .
20.09.2017 - 15:40
Der Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, Romani Rose, hat die evangelische Kirche aufgefordert, sich ihrer "antiziganistischen" Geschichte zu stellen.
Alle Inhalte zu: Roma
07.07.2016 - 16:35
epd
Die 45 Balkan-Flüchtlinge im Regensburger Dom werden möglicherweise in ein anderes kirchliches Gebäude umziehen.
08.04.2016 - 15:54
epd
Sie gehören zur größten Minderheit in Europa, stehen aber so gut wie überall am Rand der Gesellschaft: Angehörige der Sinti und Roma werden als "Zigeuner" beschimpft und von der Gesellschaft ausgegrenzt.
Eine ältere Frau steht in einer Roma-Siedlung in Belgrad, Serbien.
11.11.2015 - 17:09
Ralf Siepmann
Roma verlassen aus Not ihre Heimat in Albanien und auf dem Westbalkan. Ein Asylanspruch in Deutschland folgt daraus nicht. Doch die Aufgabe der Verbesserung der Lebensverhältnisse dieser unterdrückten Minderheit wird dadurch nicht obsolet. Im Gegenteil.
29.10.2015 - 14:53
epd
Unbekannte haben das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas in Berlin geschändet. Im Eingangsbereich sei großformatig ein Hakenkreuz und der Schriftzug "Vergasen" angebracht worden.
Roma-Familien halten sich am 18.09.2015 in Hamburg in einer Kapelle der Hauptkirche St. Michaelis auf. Seit dem 17.09.2015 protestieren sie mit dieser Besetzung gegen ihre angekündigten Abschiebungen und fordern ein Bleiberecht.
20.09.2015 - 18:50
epd
Die Roma-Gruppe, die seit Donnerstag im Hamburger Michel gegen die drohende Abschiebung protestiert, wird vorerst in der Kirche und im Gemeindehaus bleiben.
19.09.2015 - 18:33
epd
Eine Roma-Gruppe hält sich weiter im Hamburger Michel auf. Die rund 40 Personen protestieren seit Donnerstag gegen ihre drohende Abschiebung.
Unterstützer einer Gruppe von Roma halten vor dem Hamburger Michel ein Protestbanner gegen Abschiebung.
17.09.2015 - 17:35
epd
Die Gruppe von Roma hat am Donnerstagnachmittag den Hamburger Michel besetzt. Die Gruppe fordert nach eigenen Angaben einen sofortigen Abschiebestopp auf den Balkan sowie ein Bleiberecht für ihre Familien.
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte
07.07.2015 - 17:59
epd
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Belgien wegen "unmenschlicher Behandlung" einer Roma-Familie aus Serbien verurteilt.
09.03.2015 - 16:51
epd
In Bosnien und Herzegowina, Mazedonien und Serbien leben Roma zum großen Teil in Ghettos am Rande der Gesellschaft.
28.11.2014 - 19:24
epd
Das Gericht gab dem Eilantrag einer asylsuchenden Roma-Familie aus Serbien statt und ordnete einen Aufschub ihrer Abschiebung an.
RSS - Roma abonnieren