Loveparade Opfer Gedenken
Auch nach zehn Jahren beschäftigt das Loveparade-Unglück nach Worten des Notfallseelsorgers Richard Bannert die Opfer und Angehörigen. "Die Seelsorge hört nie auf in einem solchen Fall", sagte der Seelsorger der rheinischen Landeskirche am Freitag im WDR5-"Morgenecho".
Loveparade Unglück 2010
Der Ombudsmann für Betroffene des Loveparade-Unglücks, Pfarrer Widera, geht davon aus, dass er sein Ehrenamt zum Ende des Jahres abgeben kann. Zehn Jahre nach der Tragödie bei dem Festival sei das Interesse an Beratung nicht mehr so groß.
Duisburg: Menschen stehen an der Unglücksstelle der Loveparade 2010
Acht Jahre nach der Loveparade-Katastrophe in Duisburg haben am Dienstagabend rund 200 Menschen am Ort des Unglücks der Opfer gedacht.
RSS - Loveparade abonnieren