Urteil im Tugce-Prozess
Es war ein Verbrechen, das Tausende aufwühlte: Eine hübsche, junge Frau hilft Mädchen, die belästigt werden, und wird darauf hin totgeschlagen. Der Prozess färbte das Schwarz-Weiß-Bild jedoch mit Zwischentönen ein.
Wegen schwerer Körperverletzung wurde Sanel M. zu drei Jahren Haft verurteilt. Den Schlag gegen die 22-jährige Studentin Tugce Albayrak bezeichnete er als "schlimmsten Fehler meines Lebens".
Dem jungen Mann wurde vorgeworfen, er habe das Opfer vor dem Bahnhof von Kirchweyhe so heftig getreten, dass der 25-Jährige an inneren Verletzungen starb. Der Getötete wollte eien Streit schlichten.
RSS - Jugendstrafe abonnieren