Die japanische Regierung unterbinde die Untersuchung möglicher strahlenbedingter Erkrankungen, sagte die Vertreterin der deutschen IPPNW-Sektion, Angelika Claußen, am Montag in Berlin.
Erst Tschernobyl, dann Fukushima: Atomkraft ist nicht sicher. Das ist auch die Überzeugung der Ärzte bei IPPNW, die der Atomlobby Vertuschung der Gefahr vorwerfen.
Im japanischen Atomkraftwerk Fukushima gab es offiziellen Angaben zufolge eine teilweise Kernschmelze. Doch was bedeutet eigentlich "teilweise" - und bleibt es dabei?
RSS - IPPNW abonnieren