In einer gemeinsamen Aktion appellieren die kirchlichen Hilfswerke Caritas International und Diakonie Katastrophenhilfe, Not und Leid in Krisenregionen nicht zu vergessen.
Das Land im südlichen Afrika steht seit Jahren am Rande des Kollapses seiner Infrastruktur.
In Simbabwe wissen viele Menschen nicht, wie sie über die Feiertage kommen sollen. Strom ist rationiert, Bargeld knapp, und die Preise für Sprit und Lebensmittel sind explodiert. 
Äthiopische Migranten im Jemen
Im Jemen hungert die Bevölkerung, und der Krieg geht trotz Friedensbemühungen weiter. Mitten in das Chaos zieht es Migranten aus Äthiopien und Somalia auf der Suche nach Arbeit und Sicherheit.
RSS - Hungersnot abonnieren