Erstmals geben staatliche Vertreter Deutschlands menschliche Gebeine an Namibia zurück.
Die Gebeine von Opfern der deutschen Kolonialzeit sind am Freitag an Namibia zurückgegeben worden.
Auslandsbischöfin der EKD, Petra Bosse-Huber. beim Vilgil anlässlich der Uebergabe menschlicher Gebeine an Namibia.
Erstmals hat sich die Bundesregierung an der Rückgabe menschlicher Gebeine aus der deutschen Kolonialzeit an Namibia beteiligt. Bei einem Gedenkgottesdienst in Berlin wurde für die Kolonialverbrechen auch um Verzeihung gebeten.
Am Mittwochvormittag werden erstmals staatliche Vertreter Deutschlands menschliche Gebeine an Namibia zurückgeben.
Die Bundesregierung sieht sich wegen der Gräueltaten während der Kolonialzeit im heutigen Namibia in der politisch-moralischen Verpflichtung.
RSS - Gebeine abonnieren