Kommentar
Ein 55-Jähriger schoss im hessischen Wächtersbach auf einen Mann aus Eritrea. Es ist eine Tat, die viele Fragen stellt - auch an jeden Einzelnen in unserer Gesellschaft. chrismon-Redakteur Nils Husmann kommentiert.
Mit einer öffentlichen Gedenkveranstaltung ist am Mittwoch in Solingen an die Opfer des fremdenfeindlichen Brandanschlags vom 29. Mai 1993 erinnert worden. "Damals verlor unsere Stadt ihre Unschuld", sagte der Solinger Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD).
Die AfD meinte zu Ostern, ihre hohen Umfrageergebnisse seien Gottes Wille.
RSS - Fremdenhass abonnieren