Über Zirkus und Fußball erreicht Natalia Bittar mit ihrem Projekt "Se esse Rua" Kinder und Jugendliche in den Favelas von Rio
In unserer Serie kommen Menschen in Brasilien zu Wort, die von der WM und ihren Auswirkungen betroffen sind. Heute: Natalia Bittar aus Rio de Janeiro. Sie arbeitet in einer Favela mit Kindern und Jugendlichen.
Der Kontrast zwischen Favelas und Hochhäusern, zwischen arm und reich ist typisch für Brasilien
In unserer regelmäßigen Serie "Foul am Zuckerhut" stellen wir in kurzen Artikeln Menschen vor, die von der WM und ihren Auswirkungen betroffen sind, unmittelbar oder mittelbar. Diesmal: Fatima Souza aus der Favela Paraisopolis in Sao Paulo.
Ein 18-Jähriger sei am Samstag bei einem Schusswechsel in der Favela Maré nach einer Personenkontrolle getötet worden, erklärte die Armee brasilianischen Medienberichten zufolge.
RSS - Favela abonnieren