Donum Vitae vergibt einen Beratungsnachweis.
Die Schwangerenberatung Donum Vitae hat mit Kritik auf ein Schreiben des katholischen Kölner Weihbischofs Ansgar Puff an Beratungsstellen im Erzbistum reagiert. "Ich bin verärgert und tief enttäuscht", sagte die Vorsitzende des NRW-Landesverbandes von Donum Vitae, Ursula Heinen.
Bei einem Podium bezeichnete der Osnabrücker katholische Sozialethiker Manfred Spieker das Ausstellen von Beratungsscheinen für eine mögliche Abtreibung als "Passierscheine ins Elend".
Kardinal Reinhard Marx hat die ablehnende Haltung der katholischen Kirche gegenüber der Schwangerenberatung "Donum Vitae" bekräftigt.
RSS - Donum Vitae abonnieren