Bangladesh - Building collapse aftermath
Nach Tausend Toten gab es eine wundersame Rettung: Feuerwehrleute fanden eine Frau lebend unter den Betonbrocken des eingestürzten Rana-Plaza-Hochhauses. Der Discounter KiK erklärte, zu seiner Verantwortung zu stehen.
Building Collapse Aftermath
Nach der Katastrophe in der Textilproduktion in Bangladesch gerät das deutsche Unternehmen KiK unter Druck. In den Trümmern seien zahlreiche Textilien des Discounters gefunden worden, teilte die Kampagne für Saubere Kleidung am Donnerstag mit.
RSS - Dhaka abonnieren