Die Finanzierung des Neonazi-Aussteigerprogrammes Exit-Deutschland über das Jahr 2019 hinaus bleibt offen.
Katarina Barley will bei der Bekämpfung des islamischen Extremismus neue Wege aufzeigen, wie bei der Arbeit gegen Rechts- und Linksextremismus.
Bundesfamilienministerin Katarina Barley (SPD) will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des islamistischen Extremismus. Da müssen wir schnell handeln", sagte die SPD-Politikerin.
Die Zahl der aus Deutschland stammenden IS-Terroristen wird auf rund 400 geschätzt. Sie sind überwiegend männlich, jung und wenig gebildet.
RSS - Aussteiger abonnieren