Themen
Fast 70 Jahre lang kämpften ethnische Minderheiten in Myanmar um Autonomie. Seit Mittwoch sitzen sie am Verhandlungstisch. Der Weg bis zur Aussöhnung ist lang, warnt UN-Generalsekretär Ban Ki Moon.
Myanmars Vizepräsident Henry Van Thio
Am ersten April wird in Myanmar nach Jahrzehnten der Militärherrschaft erstmalig ein ziviler Präsident die Macht übernehmen. Ihm zur Seite stehen zwei Vizepräsidenten: ein General der Kategorie "Hardliner" und ein Christ. Eine kleine Sensation!
Eine Woche vor den Wahlen in Myanmar hat Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi ihre Anhänger aufgefordert, abstimmen zu gehen und keine Angst vor Repression zu haben.
RSS - Aung San Suu Kyi abonnieren