Brot für die Welt
Brot für die Welt und Adveniat haben ihre Weihnachts-Spendenkampagnen mit Gottesdiensten in Bremen und Osbnabrück eröffnet. Gesammelt wird für Bauern in Angola und Bildung in Lateinamerika.
Die Kampagne steht unter dem Motto "Land zum Leben - Grund zur Hoffnung" und beginnt am 1. Advent (1. Dezember) mit einem ARD-Fernsehgottesdienst in der Bremer Kulturkirche St. Stephani, teilte die Diakonie am Donnerstag mit.
Angola ist Deutschlands drittwichtigster Handelspartner in Afrika südlich der Sahara. Die Kanzlerin besucht das Land, vor allem um deutsche Wirtschaftsinteressen zu vertreten.
RSS - Angola abonnieren