Themen
10.11.2018 - 10:24
Am Jahrestag der antijüdischen Novemberpogrome vor 80 Jahren haben am Freitagabend in Berlin mehrere Demonstrationen stattgefunden. Auch ein rechter Aufmarsch zog durchs Regierungsviertel.
Die brennende Synagoge in Frankfurt am Main in der Reichskritallnacht.
09.11.2018 - 16:18
Am 9. November 2018 ist die Reichsprogromnacht 80 Jahre her. Der Historiker Henry Wassermann über den Aufstieg der NSDAP, das Schicksal hessischer Juden und Gerichtsverfahren gegen die Täter der Reichsprogromnacht im Jahrzehnt nach dem Zweiten Weltkrieg.
 Gedenken am Standort der Hauptsynagoge in Würzburg
09.11.2018 - 10:08
Spitzenvertreter der großen Kirchen und der Zentralrat der Juden haben am Donnerstag in Würzburg der antijüdischen Pogromnacht vor 80 Jahren gedacht.
Alle Inhalte zu: 9. November
Schicksalstag der Deutschen - der 9.Nobember.
09.11.2018 - 09:29
epd
Eine Gedenkstunde im Bundestag und eine zentrale Gedenkveranstaltung des Zentralrats der Juden in Deutschland stehen heute (Freitag) im Zentrum der Erinnerung an den 9. November.
Gegen den rechten Aufmarsch durchs Regierungsviertel am 9.November 2018 haben Initiativen wie das Berliner "Bündnis gegen Rechts" mobilisiert.
07.11.2018 - 16:30
epd
Die Berliner Innenbehörden haben einen für den 9. November geplanten rechtsextremen Aufzug verboten. Der "Trauermarsch für die Toten von Politik" der rechten Gruppierung "Wir für Deutschland" sollte am Freitag durch das Berliner Regierungsviertel ziehen.
Der Techno-Club Tresor und eine Berliner Kirchengemeinde kooperieren.
07.11.2018 - 15:41
epd
Der Techno-Club Tresor und eine Berliner Kirchengemeinde kooperieren: Am Freitag will der US-amerikanische DJ, Komponist und Prediger Robert Hood in der St. Thomas-Kirche in Berlin-Kreuzberg an zwei bedeutsame Ereignisse der deutschen Geschichte erinnern.
Das Portrait eines Überlebenden der NS-Verfolgungen des Künstlers Luigi Toscano liegt anlässlich der Ausstellung 'Gegen das Vergessen' vor der Sophienkirche in Berlin auf dem Boden.
09.11.2017 - 17:56
epd
In Berlin und weiteren deutschen Städten ist am Donnerstag an die judenfeindlichen NS-Pogrome vom 9. November 1938 erinnert worden.
Pegida-Kundgebung in Dresden
08.11.2015 - 18:00
epd
Gegen die für Montag geplante fremdenfeindliche "Pegida"-Kundgebung in Dresden hat sich im Internet massiver Widerstand formiert.
09.11.2013 - 20:15
epd
"Wir müssen verhindern, dass Hass und Rassenwahn von neuem die Gehirne vernebeln und die Herzen verderben": So ruft Bundespräsident Joachim Gauck die deutschen Bürger auf, sich gegen Fremdenfeindlichkeit zu stellen.
Demonstration von Pro NRW
09.11.2013 - 19:05
Jana Hofmann
Eine Mischung aus Armut und Zuwanderung macht Duisburg anfällig für rechte Parolen. Ein Besuch in einem Stadtteil, in dem am Gedenktag der Pogromnacht von 1938 Toleranz und Ablehnung ganz dicht beeinander liegen.
07.11.2013 - 18:04
epd
Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat das Verbot von zwei Kundgebungen der rechtsextremen Splitterpartei "Pro NRW" in Duisburg am 9. November bestätigt.
05.11.2012 - 16:52
epd
Am Jahrestag der Grenzöffnung, dem 9. November, werden MDR-Reporter in die Rolle fiktiver und realer Personen schlüpfen und in Echtzeit deren subjektive Sicht auf die historischen Ereignisse twittern.
09.11.2009 - 07:39
155 Kilometer lang, knapp vier Meter hoch. 11.500 Wachsoldaten, Breite des Todesstreifens 100 Meter. Über die Berliner Mauer gibt es viel zu sagen. Nur
RSS - 9. November abonnieren