Rubriken

Taufe - Willkommen in der Gemeinschaft

Die Taufe ist die schönste Art, wie die Kirche Willkommen sagt. Sie ist ein Fest – für den Täufling, für die Familie, für die ganze Kirche. Wer getauft ist, gehört zu der großen "Gemeinschaft der Heiligen". Wir haben Ihnen viele Anregungen und Informationen zum Thema Taufe zusammengestellt.
Taufbegleiter Motiv mit App Logo
13.06.2018 - 09:16
Kein Kind wird auf seinen Namen getauft. Worauf aber dann? Was passiert eigentlich bei der Taufe? Und was muss alles bedacht und getan werden? Ein neues Angebot begleitet Eltern und Paten auf dem Weg zur Taufe – und liefert die wichtigen Infos zum jeweils richtigen Zeitpunkt!
Foto: Gabriela Insuratelu/iStockphoto
15.06.2017 - 09:53
Ein Kind auf Erden, in der Familie und der Gemeinde willkommen zu heißen, ist ein besonderer Moment. Auf Fragen zur Taufe gibt es hier Antworten.
Eine Hand, aus der Wasser rinnt.
11.04.2018 - 15:26
Kann man auch mit Schnee taufen? Wieso stehen Taufbecken nicht auf dem Altar? Und warum sagen Engel immer: "Fürchtet euch nicht?" Und: Woher kommt der Brauch, kranke Säuglinge möglichst schnell zu taufen?
Alle Inhalte zu: Taufe
Osternachtgottesdienst 2017 in der Philippuskirchgemeinde Lohmen
03.04.2021 - 06:05
Interview: Christine Ulrich
epd
Auch dieses Ostern werden Gottesdienste oft nur digital stattfinden. Geht das theologisch überhaupt - gerade an Ostern, dem Fest der leibhaftigen Auferstehung? Die Theologin Claudia Jahnel sagt: ja. Allerdings bleiben Begegnung und Berührung wesentliche Elemente von Religion.
25.01.2021 - 21:53
Liebe Frau Scholl mein Enkelkind ist 9 Jahre alt und hat 2 Paten, die sich überhaupt nicht um sie kümmern. In den ganzen 9 Jahren hat sie nicht 1 mal eine Karte bekommen. Meine Frage lautet, ob ich die Paten von ihrer Pflicht entbinde und 2 neue Paten ernenne, denn die beiden Kümmern sich absolut nicht um ihr Patenkind. Herzlich, Bärbel Witte
07.01.2021 - 22:02
Sehr geehrte Frau Jecht, ich wurde evangelisch getauft, konfirmiert, standesamtlich in Breddin getraut, kirchlich in Kötzlin evangelisch getraut, standesamtlich in Potsdam geschieden, standesamtlich in Falkensee getraut, evangelisch kirchlich in Potdam (Erlöserkirche) getraut, schließlich in Nauen standesamtlich geschieden. Erfolgen Eintragungen über meine Scheidungen im Kirchenbuch? Kann ich die Vollständigkeit überprüfen (lassen)? Wie erfolgt die Referenz von Ort zu Ort, da ich zwischenzeitlich umgezogen bin. Ich bin mehrfach Gevatter. Wie werden diese einzelnen Einträge zu meiner Person zusammen geführt. Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe zur Beantwortung meiner Fragen.
11.12.2020 - 21:42
Liebe Frau Scholz , Meine Frau (53) ist konfessionslos erzogen worden und ist bis heute traurig darüber, keiner Kirche offiziell anzugehören. Ich bin seit langer Zeit in der evangelischen Kirche. Wurde getauft und konfirmiert. Wir sprachen schon oft darüber, ob meine Frau der evangelischen Kirche beitreten kann. Wir wissen nur nicht, wie das unkompliziert und ohne großes Aufsehen im kleinsten Familienkreis durchgeführt werden kann. Vielleicht können Sie uns einen Tipp geben, wie wir meiner Frau diesen Wunsch erfüllen können. Wir wohnen in Hamburg-Rahlstedt. Auf Ihre Rückmeldung bin ich gespannt. Viele Grüße und einen schönen 3. Advent Hans-Joachim Weber
01.12.2020 - 10:57
Sehr geehrte Frau Klee, ich habe eine Frage bezüglich einer Patenschaft. Bin ich rechtlich gesehen Patin, wenn ich weder Patenbrief abgeben musste noch einen Patenschein nach der Taufe erhalten habe? Nach der Geburt der Tochter einer Bekannten wurde ich gefragt, ob ich zusammen mit einer anderen Frau die Patenschaft übernehmen würde. Dem habe ich zugestimmt und mich seitdem dem Kind als Patentante verpflichtet gefühlt. Das Mädchen und ich sind beide evangelisch (getauft). Ich habe vor der Taufe aber niemals eine Bestätigung über meine eigene Taufe (Patenschein) abgegeben - wir wohnen in unterschiedlichen und entfernteren Gemeinden - noch nach erfolgter Taufe des Mädchens einen Patenbrief erhalten oder etwas, das mir die Patenschaft bestätigt. Bin ich dennoch als Patin eingetragen und rechtlich gesehen ihr eingetragener Pate oder nicht? Ich habe von "meinem Patenkind" keinerlei Dokument zur Taufe oder Patenschaft. Es wäre sehr nett, wenn Sie mir antworten würden, da ich in unserem Pfarramt leider keine durchschaubare Antwort erhalten habe. Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!
23.11.2020 - 18:47
Sehr geehrte Frau Barke, kann ich Patentante werden, auch wenn ich keine Konfirmation gemacht habe?
18.11.2020 - 20:54
Ich bin 69 Jahre alt und möchte mich taufen lassen. Wie geht das so?
05.11.2020 - 13:52
Frank Muchlinsky
evangelisch.de
Hier können Sie unsere Segensgrüße aus unserem Newsletter in hoher Auflösung herunterladen, um sie auszudrucken. Damit können Sie Ihre Wohnung, Ihr Büro oder den Schaukasten Ihrer Gemeinde dekorieren - oder Sie geben ihn weiter an liebe Menschen.
16.10.2020 - 16:47
Guten Tag, ich habe eine Frage. Unser Taufpate ist katholisch hat einen Schein seiner Kirche bekommen das er getauft und noch der Kirche angehört unser Pfarrer der unseren Sohn taufen soll (evangelisch) nimmt diese Bescheinigung nicht an weil dort drin stehen muss das er gefirmt sein muss Ist das so richtig
Hände schöpfen Wasser
09.10.2020 - 18:49
Frank Muchlinsky, Claudius Grigat
evangelisch.de
Muslime waschen sich vor dem Gebet, Juden vor dem Essen, Hindus im Ganges. Warum waschen sich Christen nicht rituell? Sind sie wasserscheu? Und: Was für eine Bedeutung hat Wasser überhaupt in der Bibel?
RSS - Taufe abonnieren