Rubriken

Ökumene und Weltreligionen - Wir sind nicht allein

Der Blick über den eigenen Tellerrand lohnt sich immer – gerade in religiösen Dingen. Vor allem die drei „Buchreligionen", Judentum, Christentum und Islam, haben viele Gemeinsamkeiten und Überschneidungen. Hier können Sie einige davon finden – und auch die Unterschiede, die das religiöse Leben so bunt machen.
Foto: epd-bild/Ralf Maro
11.09.2012 - 20:37
In allen Religionen haben Fastenperioden ein ähnliches Ziel: Der Verzicht auf körperliche Erfahrungen soll Raum für geistliche Erfahrungen schaffen.
Jesiden und Christen aus Syrien und dem Irak demonstrieren in der Mainzer Innenstadt gegen die Verfolgung und Tötung ihrer Landsleute.
12.08.2014 - 10:21
Das Jesidentum ist eine uralte monotheistische Religion mit Elementen aus westiranischen, altmesopotamischen Religionen sowie aus Judentum, Christentum und Islam. Ihre Wurzeln reichen bis zu 4.000 Jahren zurück.
Buddhismus
07.10.2012 - 17:21
In der Gegenwart leben, auf sich selbst und andere achten. Viele Christen fasziniert der angewandte Buddhismus. Sie glauben dort das zu finden, was christliche Kirchen ihnen nicht geben. Doch Buddhismus und Christentum passen nicht überall zusammen.
Alle Inhalte zu: Ökumene und Weltreligionen
Friedrich Schorlemmer
24.05.2019 - 14:38
epd
Der Wittenberger Theologe und Autor Friedrich Schorlemmer hat sich für ein weltweites Konzil der christlichen Kirchen ausgesprochen. Es solle im italienischen Assisi stattfinden.
24.05.2019 - 11:24
Ihr wißt doch, was Euren Kindern guttut und gebt es ihnen. Wieviel mehr wird der Vater im Himmel denen den heiligen Geist geben, die darum bitten. Lukasevangelium Kapitel 11, Vers 13
24.05.2019 - 11:09
Bemüht Euch die Einheit des Geistes zu wahren, durch das Band des Friedens Epheser 4,3
Die Plastik der "Judensau".
21.05.2019 - 16:53
Johannes Süßmann
epd
Am Freitag urteilt das Landgericht Dessau-Roßlau über den Verbleib der sogenannten Judensau an der Fassade der Wittenberger Stadtkirche. Tendenz: Die Schmähplastik wird wohl vorerst bleiben - die gesellschaftliche Debatte aber geht weiter.
Die evangelische Theologin Margot Käßmann findet Fraueninitiative "Maria 2.0" gut.
19.05.2019 - 12:15
epd
"Ich kann nicht anders, als mich daran zu freuen. Respekt, Schwestern! Und: Das wurde auch Zeit", schrieb Margot Käßmann in einem Beitrag für die "Bild am Sonntag".
Maria 2.0
18.05.2019 - 14:04
Michael Bosse
epd
Auch über den einwöchigen Kirchenprotest der katholischen Fraueninitiative "Maria 2.0" hinaus wollen die Verantwortlichen weiter für ihr Anliegen streiten und planen neue Aktionen.
17.05.2019 - 09:58
Jesus verkündete das Evangelium vom Reich Gottes. Die Zwölf begleiteten ihn und auch einige Frauen. Lukas Evangelium Kapitel 8, 1-2
Frauen fordern Geschlechtergerechtigkeit in der Kirche
16.05.2019 - 11:45
epd
Eine Umfrage unter den 27 katholischen Bistümern in Deutschland zeigt, wie schwer es sein wird, Reformen in der Deutschen Bischofskonferenz durchzusetzen: Nur wenige Bischöfe begrüßen den Kirchenstreik der Frauen. Einige lehnen ihn komplett ab.
Maria 2.0 vor dem Dom in Münster
14.05.2019 - 10:31
epd
Der Katholische Deutsche Frauenbund hat den Kirchenstreik "Maria 2.0" als überfällig begrüßt. Die Forderungen der streikenden Frauen stünden schon seit mehr als 20 Jahren auf der Agenda des Verbands, sagte die Vorsitzende Maria Flachsbarth am Dienstag im Deutschlandfunk.
Gottesdienst vor dem St. Paulusdom von streikenden Katholikoínnen.
12.05.2019 - 15:35
epd
Katholische Frauen fordern mehr Rechte in der Kirche ein, etwa den Zugang zu allen Ämtern. Aus Protest gegen mangelnden Reformwillen betreten sie eine Woche lang kein Gotteshaus. Die Initiatorinnen berichten von einer riesigen Resonanz.
RSS - Ökumene und Weltreligionen abonnieren