Personen

Heinrich Bedford-Strohm

Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland

Foto: epd-bild/mck

Dr. Heinrich Bedford-Strohm (geboren 1960) ist seit November 2014 Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland und seit November 2011 Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Zuvor war er Inhaber des Lehrstuhls für Systematische Theologie und Theologische Gegenwartsfragen an der Universität Bamberg. Geboren am 30. März 1960 in Memmingen, studierte Bedford-Strohm Theologie in Erlangen, Heidelberg und Berkeley (USA) und wurde 1992 in Heidelberg promoviert. In den folgenden Jahren war er sowohl wissenschaftlich als auch pastoral tätig, unter anderem als Pfarrer an der Coburger Moritzkirche. 2004 erhielt Bedford-Strohm den Lehrstuhl in Bamberg. Er ist mit der Psychotherapeutin Deborah Bedford-Strohm verheiratet, die aus den USA stammt. Das Paar hat drei Söhne.

Rechte von Flüchtlingen
70 Jahre Flüchtlingskonvention
"Sie ist das wichtigste internationale Dokument für den Flüchtlingsschutz und bis heute unverzichtbar." Das sagt der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm über die Genfer Flüchtlingskonvention, verabschiedet heute vor 70 Jahren.
Trauern
In Bayern vernetzen sich Selbsthilfegruppen für Angehörige von Corona-Toten. "Kraft und Heilung liegen im Austausch und der Begegnung", sagt Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.
Heinrich Bedford-Strohm
Interview Heinrich Bedford-Strohm
Heinrich Bedford-Strohm hört im November als Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) auf. Im Gespräch zieht er eine erste Zwischenbilanz und beschreibt die weiterhin wichtigen Aufgaben der Kirche.
RSS - Heinrich Bedford-Strohm abonnieren