Personen

Christian Schad

Christian Schad

© epd-bild/Norbert Neetz

Christian Schad (geboren 14. Februar 1958 in Ludwigshafen) scheidet zum 1. März 2021 als Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz aus und geht in den Ruhestand. Nach dem Theologie-Studium in Bethel, Tübingen und Bonn wurde Schad 1986 im vorderpfälzischen Weingarten Pfarrer, wo er mit seiner Frau bis 1991 Gemeindepfarrer und Studierendenseelsorger in Germersheim für die Studierenden der Universität Mainz war. Danach wurde er Referent im Landeskirchenrat in Speyer und mit der Erarbeitung des neuen Evangelischen Gesangbuchs betraut. Von 1996-1998 war er Dozent am Predigerseminar in Landau. Im November 1998 wurde er mit 40 Jahren zum Oberkirchenrat gewählt. Bei seiner Wahl zum Kirchenpräsidenten (2008) erhielt Schad als einziger Kandidat fast alle Stimmen der Synode. 2014 betätigte ihn die Landessynode im Amt. Seit 2013 war er zudem Vorsitzender der Union Evangelischer Kirchen in der EKD, seit 2016 ist er evangelischer Vorsitzender des Kontaktgesprächskreises von EKD und katholischer Deutscher Bischofskonferenz. Zudem ist er evangelischer Vorsitzender des Ökumenischen Arbeitskreises evangelischer und katholischer Theologen. Am Tag seines Ruhestands wird Schad Präsident des Evangelischen Bundes, ein Arbeitswerk der EKD, das sich mit Fragen der Ökumene befasst. 

Dorothee Wuest ist neue paelzische Kirchenpaesidentin
15.02.2021 - 12:51
Die neue pfälzische Kirchenpräsidentin Dorothee Wüst hat zu mehr gegenseitiger Achtung in der Gesellschaft aufgerufen. Gerade in der Corona-Krise hätten die Menschen gespürt, wie wertvoll Solidarität sei, so Wüst am Sonntag in der Speyerer Gedächtniskirche in einem Gottesdienst.
Pfälzischer Kirchenpräsident Christian Schad
12.02.2021 - 06:05
Der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad ist ein Befürworter der Ökumene und begeisterter Prediger. Nach dem Ende seines Berufslebens, in dem er zahlreiche Ämter innehatte, wird er neuer Präsident des Evangelischen Bundes.
Christian Schad
12.02.2021 - 06:05
Der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad geht am 1. März offiziell in den Ruhestand. Im Interview zieht der 62-Jährige Bilanz seiner mehr als zwölfjährigen Amtszeit und blickt nach vorne: Die Evangelische Kirche der Pfalz müsse sich auch um kirchenferne Menschen bemühen.
Alle Inhalte zu: Christian Schad
Kirchenpräsident Christian Schad hält seinen Catholica-Bericht vor den Synodalen der VELKD und UEK.
11.11.2017 - 10:35
epd Klaus Koch
Zum 500. Jubiläum der Confessio Augustana könnten sich evangelische und katholische Kirche auf ein gemeinsames Abendmahl einigen.
Landesbischof Karl-Hinrich Manzke, Catholica-Beauftragter der VELKD, bei seinem Bericht.
10.11.2017 - 17:52
Hanno Terbuyken
evangelisch.de
Die Catholica-Berichte vor VELKD und UEK zeigen: Es könnte sich etwas bewegen zwischen Evangelischen und Katholiken. Aber nur sehr langsam.
Luftbild einer von Menschen gehaltenen roten Ziffer 500 vor der Schlosskirche in Wittenberg, die auf das bevorstehende Reformationsjubiläum am 31.10.2017 hinweisen soll.
27.10.2017 - 13:32
epd mab, evangelisch.de
Der Zielstrich des Feiermarathons zu 500 Jahren Reformation kommt in Sichtweite. Unter dem Slogan "Du hast frei" geht die evangelische Kirche auf die letzten Meter - und bleibt in der Einschätzung ihrer Strahlkraft uneins.
Pusteblume
14.04.2017 - 11:36
epd
Die Kirchen haben zu den Osterfeiertagen zu Zuversicht in Krisenzeiten aufgerufen. "Ostern will uns Mut machen", sagte der Ratsvorsitzende der EKD, Heinrich Bedford-Strohm.
Vergebung
12.03.2017 - 17:15
epd
Der pfälzische evangelische Kirchenpräsident Christian Schad und der Speyerer katholische Bischof Karl-Heinz Wiesemann haben anlässlich des 500. Reformationsjubiläums 2017 die Christen dazu aufgerufen, das ökumenische Miteinander stets neu zu bezeugen.
Der Vorsitzende der Vollkonferenz der Union Evangelischer Kirchen (UEK), der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad, gibt am 06.11.15 der in Bremen tagenden Vollkonferenz seinen Jahresbericht.
10.08.2016 - 10:53
Alexander Lang
epd
Die Protestanten müssten deutlicher als bisher ihren Glauben leben und auch öffentlich bezeugen, sagte der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad in Speyer.
03.06.2016 - 12:26
epd
Die pfälzische Landeskirche hat sich zu ihrer Verstrickung in das NS-Regime und ihrer Mitverantwortung am Judenmord bekannt.
Christian Schad
26.01.2016 - 16:24
Markus Bechtold
evangelisch.de
evangelisch.de hat Protestanten gefragt, warum sie evangelisch sind. Das ist die Antwort von Christian Schad, Präsident der Evangelischen Kirche der Pfalz.
28.09.2015 - 17:01
epd
Der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad führt die Delegation der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa in Gesprächen mit dem Päpstlichen Einheitsrat.
Christian Schad vor Luther-Porträt
01.05.2015 - 11:01
Claudius Grigat
evangelisch.de
Die Vollkonferenz der Union Evangelischer Kirchen in der EKD (UEK) hat in Würzburg auf der ersten Tagung ihrer dritten Amtszeit ihren Vorstand neu bestimmt.
RSS - Christian Schad abonnieren