Personen

Annette Kurschus

Annette Kurschus

© epd-bild/Peter Lessmann

Annette Kurschus, am 14.2.1963 in Rotenburg an der Fulda geboren, ist im hessischen Obersuhl und in Siegen aufgewachsen. Nach dem Abitur 1982 in Siegen studierte sie kurz Medizin und wechselte dann zur Evangelischen Theologie: Ab 1983 studierte sie in Bonn, Marburg, Münster und Wuppertal.

1989 kam sie als Vikarin nach Siegen-Eiserfeld. 1993 wurde Annette Kurschus Gemeindepfarrerin in Siegen-Klafeld, 1999 in Siegen-Weidenau. Bereits seit 2001 war sie außerdem stellvertretende Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Siegen. Von 2005 bis Februar 2012 stand sie als Superintendentin an der Spitze des Kirchenkreises Siegen.

Die Synode der Evangelischen Kirche von Westfalen wählte die Theologin im November 2011 als Präses der westfälischen Landeskirche. Dieses Amt trat sie am 1. März 2012 an. Seit November 2015 ist Annette Kurschus zugleich Stellvertretende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), seit 2016 Beauftragte des Rates der EKD für die Beziehungen zu den polnischen Kirchen.

Sie ist Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bibelgesellschaft (seit 2017) sowie Mitherausgeberin des evangelischen Magazins chrismon (seit 2014) und der evangelischen Monatszeitschrift zeitzeichen. 

Skulptur der Kuenstlerin  Gabriele von Lutzau enthuellt, die als "Engel von Mogadischu" gilt.
Neue Gedenkstätte
Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel haben am Samstag in Berlin einen Erinnerungsort für Corona-Opfer eingeweiht. Mit dem Gedenkort solle an die Opfer in aller Welt, in Deutschland und in den Einrichtungen Bethels erinnert werden.
Klimapilgern 2021 hat begonnen
Auf dem Weg zur Weltklimakonferenz
Der "5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit" der beiden großen christlichen Kirchen ist am Samstag mit einem Aussendungsgottesdienst im polnischen Zielona Góra gestartet. Ziel des Pilgerwegs ist die Weltklimakonferenz in Glasgow.
Annette Kurschus und Anna-Nicole Heinrich pilgern fürs Klima
Von Polen bis nach Schottland
Der "5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit" startet am Samstag (14. August) im polnischen Zielona Góra. Teilnehmen werden auch die stellvertretende EKD-Ratsvorsitzende, Annette Kurschus, und die Präses, Anna-Nicole Heinrich.
RSS - Annette Kurschus abonnieren