Die Ratsvorsitzenden der EKD

Die Ratsvorsitzenden der EKD
Die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann stand seit Oktober 2009 als Ratsvorsitzende an der Spitze der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Sie war die erste Frau, die die 25 Millionen Protestanten in Deutschland repräsentierte. Seit ihrer Gründung 1945 hatte die EKD folgende Ratsvorsitzende:

* Theophil Wurm, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, 1945-1949.

* Otto Dibelius, Bischof der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg, 1949-1961.

* Kurt Scharf, Bischof der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg, 1961-1967.

* Hermann Dietzfelbinger, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, 1967-1973.

* Helmut Claß, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, 1973-1979.

* Eduard Lohse, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers, 1979-1985.

* Martin Kruse, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg, 1985-1991.

* Klaus Engelhardt, Landesbischof der Evangelischen Kirche in Baden, 1991-1997.

* Manfred Kock, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, 1997-2003.

* Wolfgang Huber, Bischof der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, 2003-2009.

* Margot Käßmann, Landesbischöfin der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers, 2009-2010.

Themen