In Kamerun entführte Priester und Nonne sind wieder frei

In Kamerun entführte Priester und Nonne sind wieder frei
Im Norden Kameruns sind zwei entführte italienische Priester und eine kanadische Nonne freigekommen. Das berichtete der französische Auslandssender RFI am Sonntag. Die drei waren am 5. April verschleppt worden.

Als Täter wurden Mitglieder dAls Täter wurden Mitglieder der islamistischen Terrororganisation Boko Haram verdächtigt, die aus Nigeria stammt. Bisher hat sich aber niemand zu der Entführung bekannt.

Über die Umstände, wie die drei Missionare freikamen, wurde zunächst nichts bekannt. Der kamerunische Informationsminister Tchiroma Bakary erklärte, Präsident Paul Biya, habe nichts unversucht gelassen, um ihre Befreiung zu erreichen. Ihr Zustand sei den Umständen entsprechend zufriedenstellend. Zuerst hatte der Vatikan bestätigt, dass die drei wieder in Freiheit sind.

In Kamerun sind etwa die Hälfte der 22 Millionen Einwohner Christen. Ein Fünftel bekennt sich zum Islam.

Meldungen

Top Meldung
Frau hält ein Smartphone in den Händen
Das Vorbild der Pokemons ist unverkennbar. Doch statt hinter kleinen Monstern ist der Smartphone-Nutzer hinter bunten Regenbögen her. Bei der neuen App der badischen Landeskirche gibt es außerdem noch Bibelsprüche zu entdecken.