Keine Mehrheit für kommunales Wahlrecht für alle Ausländer

Keine Mehrheit für kommunales Wahlrecht für alle Ausländer
Sollen auch Ausländer, die nicht aus EU-Ländern kommen, an kommunalen Wahlen teilnehmen dürfen? Über diese Frage herrscht bei den Deutschen Uneinigkeit.

Ein kommunales Wahlrecht für Ausländer, die nicht aus EU-Staaten kommen, ist unter den Deutschen umstritten. 47 Prozent der Deutschen sind einer am Mittwoch veröffentlichten "Stern"-Umfrage zufolge für ein umfassendes Wahlrecht, 49 Prozent sind dagegen. Befürworter finden sich vor allem bei Anhängern der Grünen (70 Prozent), der Linken (62) und der SPD (61). Besondere Bedeutung hätte ein umfassendes Wahlrecht vor allem für die rund 1,4 Millionen Türken mit Hauptwohnsitz in Deutschland.

Gleichzeitig mit der Europawahl finden am 25. Mai auch in zehn Bundesländern Kommunalwahlen statt, an denen außer Deutschen auch EU-Bürger mit Hauptwohnsitz in Deutschland teilnehmen dürfen. Das Forsa-Institut hatte am 29. und 30. April im Auftrag des "Stern" 1.004 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger befragt.

Meldungen

Top Meldung
Hochrangige Religionsvertreter haben die geplante Streichung des Postens des EU-Sonderbeauftragten für Religionsfreiheit kritisiert.