Evangelischer Verleger Wolfgang Fietkau gestorben

Evangelischer Verleger Wolfgang Fietkau gestorben
Der evangelische Publizist Wolfgang Fietkau ist tot.

Er starb am 30. April 2014 im Alter von 79 Jahren, wie der Wichern-Verlag am Montag in Berlin mitteilte. Fietkau war von 1983 bis 2000 Geschäftsführer des Wichern-Verlags, der unter anderem die evangelische Wochenzeitung "Die Kirche" herausgibt.


Fietkau wurde am 8. April 1935 in Berlin geboren und durchlief von 1952 bis 1961 Ausbildungen als Verlagsbuchhändler und Journalist sowie zum  Diakon im Evangelischen Johannesstift Berlin. Von 1962 bis 1967 arbeitete er als Redakteur beim Evangelischen Rundfunkdienst in Berlin. Danach war er lange Zeit als freiberuflicher Rundfunk- und Fernsehjournalist mit dem Schwerpunkt "Religion und Gesellschaft" unter anderem im Deutschlandfunk, dem Saarländischen Rundfunk, dem Sender Freies Berlin und in anderen ARD-Sendeanstalten tätig. Danach wechselte er zum Wichern-Verlag.

Seit 2001 arbeitete er wieder als freier Journalist und Autor sowie für den von ihm gegründeten Wolfgang Fietkau Verlag. Fietkau war Textautor vieler neuer geistlicher Lieder sowie Autor und Herausgeber von Sach- und Fachbüchern, Anthologien, verschiedenen Publikationen und Schallplatten. Von 1994 bis 2000 war Fietkau zudem Vorsitzender der Vereinigung Evangelischer Buchhändler.

Meldungen

Top Meldung
 Theologin Margot Käßmann (Archivbild)
Die Theologin Margot Käßmann rät Eltern davon ab, ihre Kinder zu tracken. Anstatt die eigenen Kinder zu überwachen, sollten Eltern ihnen vertrauen, schrieb die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in der "Bild am Sonntag".