Engel fliegt per Kran auf Berliner Dom zurück

Engel fliegt per Kran auf Berliner Dom zurueck

Foto: epd/Rolf Zöllner

Engel fliegt per Kran auf Berliner Dom zurück
Auf den Berliner Dom ist am Dienstag ein rund fünf Meter großer Bronzeengel zurückgekehrt. Die rund eine Tonne schwere Figur namens "Gnade" war seit Sommer 2013 restauriert worden.

Ein Kran hievte sie auf ihren angestammten Platz in 17 Metern Höhe über dem Hauptportal des Doms. Die Sanierungsarbeiten waren nötig geworden, weil die äußere Kupferblechhülle der Skulptur korrodiert und löchrig geworden war, wie die Domgemeinde mitteilte.

Der Engel "Gnade" bildet zusammen mit dem Bronzeengel "Wahrheit" ein Skulpturenpaar auf dem Hauptportal von Berlins größtem Sakralbau. Die "Gnade" trägt einen Lilienzweig in der Hand, die "Wahrheit" hält eine Fackel. Beide Domengel sind etwa 100 Jahre alt und wurden von dem Bildhauer Wilhelm Widemann (1856-1915) geschaffen. Insgesamt umfasst das Figuren-Ensemble auf der unter Kaiser Wilhelm II. erbauten evangelischen Kirche 35 große Skulpturen.

Meldungen

Top Meldung
Annette Kurschus, Präses der evangelischen Kirche in Westfalen zum Thema Singen in Gottesdiensten in Corona-Zeiten.
Wegen der Corona-Pandemie sollte in Gottesdiensten derzeit auf das Singen verzichtet werden. Dass das schmerzt, versteht die westfälische Präses Annette Kurschus nur zu gut. Denn Singen und Beten hingen eng miteinander zusammen.