Kölner Gruppe gewinnt "Jewrovision 2014"

Kölner Gruppe gewinnt "Jewrovision 2014"
Die Musiker des Jugendzentrums "Jachad" aus Köln haben die "Jewrovision 2014" gewonnen.

Insgesamt nahmen 18 Jugendzentren an dem größten jüdischen Tanz- und Gesangswettbewerb teil, der in diesem Jahr zum erstenmal in Hamburg stattfand. Rund 1.300 Gäste feierten bis in die frühen Morgenstunden im Congress Centrum der Hansestadt. Die "Jewrovision" entstand 2002 nach dem Vorbild des Eurovision Song Contest bei einer Wochenendfreizeit für jüdische Jugendliche.


Den zweiten Platz des Wettbewerbes belegte das Jugendzentrum "Olam" aus Berlin, auf den dritten Platz kam "Chasak" aus der Gastgeberstadt Hamburg. Den Sonderpreis für das beste Vorstellungsvideo erhielt das Jugendzentrum "Amichai" aus Frankfurt/M.

Präsentiert wurden bekannte Pop- und Rocksongs, die mit eigenen Texten, Tanzeinlagen und selbst gebauten Kulissen als Show-Act auf die Bühne kamen. Teilnehmen durften jüdische Jugendliche zwischen zehn und 19 Jahren.

Meldungen

Top Meldung
Christen in Deutschland haben wieder Pfingstgottesdienste in den Kirchen feiern können - unter strengen Hygieneauflagen. Der Papst betete sein Mittagsgebet erstmals wieder mit Pilgern auf dem Petersplatz in Rom.

aus dem chrismonshop

Das chrismon-Familienjahrbuch
Warum beginnt das Kirchenjahr im Dezember? Wie nennen die Astronomen den Morgenstern? Und wie geht noch mal das berühmte Lied dazu? Das neue Jahrbuch für Familien mit kleinen...