Papst setzt übergeordnete Finanzbehörde im Vatikan ein

Papst setzt übergeordnete Finanzbehörde im Vatikan ein
Der Vatikan hat eine neue übergeordnete Finanzbehörde erhalten. Am Montag gründete Papst Franziskus ein Wirtschaftssekretariat ("Segreteria di Economia"), das über wirtschaftliche und finanzielle Angelegenheiten des Vatikanstaates und des Heiligen Stuhls bestimmen soll.

Als Präfekt des neuen "Finanzministeriums" setzte der Papst den australischen Kardinal George Pell ein. Er gehört dem aus acht Personen bestehenden Kardinalsrat an, der im Auftrag des Papstes eine Kurienreform erarbeitet.

Die neue Behörde soll umgehend ihre Arbeit aufnehmen. Zu ihren Aufgaben wird es unter anderem gehören, die Bilanzen des Heiligen Stuhls und des Staats der Vatikanstadt zu erstellen. Die neue Institution löst den bisher bestehenden Wirtschaftsrat der Kardinäle ab.

Meldungen

Top Meldung
Corona Schutzmasken für Pfarrerinnen und Pfarrer mit einem christlichen Motiv.
Johanna Bogenreuther aus Roth und Lisa Bühler aus Bad Aibling, zwei evangelische Vikarinnen, produzieren in ihrer Freizeit Masken für Pfarrer*innen und Gottesdienstbesucher*innen.