Deutsche spenden 104 Millionen Euro für Taifun-Opfer

Nach dem Taifun

Foto: dpa/John Grafilo

Deutschland spricht 2019
Deutsche spenden 104 Millionen Euro für Taifun-Opfer
Für die Opfer des Taifuns Haiyan auf den Philippinen sind in Deutschland bisher 104 Millionen Euro an Spenden zusammengekommen. Das ergab eine Umfrage des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI), deren Ergebnisse am Freitag in Berlin veröffentlicht wurden.

 Bei dem Tropensturm waren vor vier Wochen Tausende Menschen ums Leben gekommen, vier Millionen wurden obdachlos. 

Die höchsten Spendeneinnahmen erzielten das Spendenbündnis "Aktion Deutschland hilft" mit 25,6 Millionen Euro, das Deutsche Rote Kreuz mit 12,3 Millionen Euro und "Ärzte ohne Grenzen" mit 8,1 Millionen Euro. Der Deutsche Caritasverband, Unicef, das "Bündnis Entwicklung Hilft" und die Diakonie Katastrophenhilfe nahmen Spenden von jeweils sechs bis acht Millionen Euro ein.

Auf die Umfrage hatten 41 Hilfsorganisationen und Spendenbündnisse geantwortet. Das Deutsche Zentralinstitut vergibt seit 1992 das DZI-Spenden-Siegel für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Geldern an gemeinnützige Organisationen.

Meldungen

Top Meldung
Kirchliche Trauuung
Taufen, Trauungen und Beerdigungen sind in Familien ganz besondere Tage - die Pfarrerinnen und Pfarrer in Fürth wollen von Kirchenmitgliedern oder Männern und Frauen ohne Konfession wissen, was sie von solchen Festen erwarten und was sie erlebt haben.