ZDF überträgt Gottesdienst mit Margot Käßmann in Eisleben

ZDF überträgt Gottesdienst mit Margot Käßmann in Eisleben
Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) überträgt am 17. November einen evangelischen Gottesdienst aus der Taufkirche Martin Luthers in Eisleben. Die Predigt hält die Botschafterin der Evangelischen Kirche in Deutschland für das 500. Reformationsjubiläum 2017, Margot Käßmann. Die Feier in der Petri-Pauli-Kirche steht unter dem Motto "Taufe trägt".

Die Kirche war im April 2012 nach Bau- und Umgestaltungsarbeiten als ökumenisches Zentrum Taufe wiedereröffnet worden. In einer Region, in der die meisten Menschen nicht getauft seien, sei dies ein mutiger Schritt gewesen, heißt es in der Ankündigung der Senderbeauftragten für ZDF-Gottesdienste. In dem Gottesdienst am Sonntag kommen auch Mitglieder der Kirchengemeinde zu Wort, um über die Bedeutung der Taufe für sie persönlich zu berichten. Zudem wollen sie die Frage aufwerfen, "ob die Taufe wirklich ein Leben lang trägt".

Den Kern des Zentrums in der Petri-Pauli-Kirche bildet ein neues, in den Boden eingelassenen Taufbecken. Es eignet sich so für alle Praktiken der christlichen Taufe wie Übergießen, Eintauchen und Untertauchen. Die Kirche steht auch auswärtigen Gästen für Tauferinnerungsfeiern zur Verfügung.

Eisleben im heutigen Sachsen-Anhalt ist Geburts- und Sterbeort von Martin Luther (1483-1546). Er wurde am 11. November 1483, einen Tag nach seiner Geburt, in der Petri-Pauli-Kirche getauft. Unweit der Kirche befindet sich ein Museumsensemble, in dessen Mittelpunkt Luthers Geburtshaus steht. Das Gebäude ist ebenso wie das Sterbehaus des Reformators Weltkulturerbe der Unesco.

Der Gottesdienst am 17. November wird von 9.30 Uhr bis 10.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt. Im Anschluss an die Sendung gibt es bis 14 Uhr ein Gesprächsangebot der evangelischen Kirche unter der Telefonnummer 01803/678376.

Meldungen

Top Meldung
Oratorium EINS auf OEKT
Anlässlich des 3. Ökumenischen Kirchentags im Mai soll ein neues ökumenisches Oratorium uraufgeführt werden. Wie die Veranstalter am Montag mitteilten, soll die Uraufführung des eigens komponierten Werks "Eins" am 14. Mai rein digital stattfinden.