Nordkirche wählt ersten Landesbischof

Nordkirche wählt ersten Landesbischof
Im Lübecker Dom wird am kommenden Donnerstag der erste Landesbischof der evangelischen Nordkirche gewählt. Einziger Kandidat ist der Schleswiger Bischof Gerhard Ulrich (61). Mit der Wahl durch das Kirchenparlament würde er erster Landesbischof für Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Weiter auf der Tagesordnung der Landessynode steht danach in Lübeck-Travemünde die Wahl der ersten Kirchenleitung, wie Synodenpräses Andreas Tietze am Donnerstag in Kiel ankündigte. Zudem befasst sich die Synode mit dem Haushalt 2013, der ein Gesamtvolumen von 462 Millionen Euro hat.

Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) mit ihren 2,25 Millionen Mitgliedern wurde Pfingsten 2012 gegründet. In ihr haben sich die Landeskirchen von Nordelbien, Meckenburg und Pommern zusammengeschlossen. Bis zu den Wahlen auf der  Synodentagung vom 21. bis 23. Februar amtiert eine Vorläufige Kirchenleitung, Vorsitzender ist Bischof Ulrich. Er ist auch Leitender Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD).

Meldungen

Top Meldung
 Breitensport Joggen
Laufen gehen ist heute Volkssport. Der Theologe und Journalist Frank Hofmann war ein extremer Läufer. Später entdeckte er die spirituelle Seite seines Sports und gibt dazu Tipps im Internet.