Bibelserie: Das Licht

Es werde Licht

Foto: mauritius images / Art Collection 2 / Alamy

Es werde Licht: Gott schafft Sonne und Mond. So stellte es sich jedenfalls Michelangelo in seinen Deckenmalereiien in der sixtinischen Kapelle vor.

Bibelserie: Das Licht
Das Licht speist unser aller Leben. Ohne Licht könnten wir nur schwerlich leben. Es spielt auch eine entscheidende Rolle in der Bibel: Von der Schöpfung bis zum Licht der Welt des Evangeliums ist die biblische Erzählung nicht ohne Licht denkbar. Es ist Antithese zum Chaos, das Gegenstück zur Finsternis, eine Quelle von Güte und Gerechtigkeit, Zeichen des Lebens.

Sonne, Mond und Sterne

1. Mose 1,14ff

Die ersten Lichter schuf Gott selbst am Anfang der Zeit. Er sprach: "Es werden Lichter an der Feste des Himmels, die da scheinen Tag und Nacht und geben Zeichen, Zeiten, Tage und Jahre und seien Lichter an der Feste des Himmels, dass sie scheinen auf die Erde. Und es geschah so. Und Gott machte zwei große Lichter: ein großes Licht, das den Tag regiere, und ein kleines Licht, dass die Nacht regiere, dazu auch die Sterne. Und Gott setzte sie an die Feste des Himmels, dass sie scheinen auf die Erde und den Tag und die Nacht regierten und scheiden Licht und Finsternis."
Zitat: "Es werden Lichter an der Feste des Himmels, die da scheinen Tag und Nacht."

Gott bringt Licht

Psalm 112,4; 119,105; 139,12; 2. Samuel 22,29

Dankbar für Gottes Bereitschaft, dem Chaos etwas entgegenzustellen und Licht in die Finsternis zu bringen, zeigen sich die Psalmbeter.

"So wäre auch die Finsternis nicht finster bei dir, und die die Nacht leuchtete wie der Tag", heißt es da. Bei Gott ist die "Finsternis wie das Licht."

Wer glaubt und "den Herrn fürchtet", der kann Anteil haben an diesem Licht: "Den Frommen geht das Licht auf in der Finsternis von dem Gnädigen, Barmherzigen und Gerechten." Diese Erfahrung machte der junge David sehr konkret. Nachdem Gott ihn vor seinen Feinden gerettet hatte, betete er: "Herr, du bist meine Leuchte; der Herr macht meine Finsternis licht."
Zitat: "Ja, du, Herr, bist meine Leuchte."

Hiobs Hoffnung auf Licht

Hiob, 19,6f; 30,20; 30,26

Hiob, der sich trotz schwerster Schicksalsschläge nicht von Gott abwandte, klagt immer wieder verzweifelt über die Finsternis des Leidens, dass ihn nicht loslässt. "So merkt doch endlich, dass Gott mir unrecht getan hat und mich mit seinem Jagdnetz umgeben hat", fleht Hiob seine Freunde an, "Siehe, ich schreie 'Gewalt!' und werde doch nicht gehört; ich rufe, aber kein Recht ist da. Er hat meinen Weg vermauert, dass ich nicht hinüberkann, und hat Finsternis auf meinen Steig gelegt." An Gott gerichtet klagt Hiob: "Ich schreie zu dir, aber du antwortest mir nicht; ich stehe da, aber du achtest nicht auf mich. Ich wartete auf das Gute, und es kam das Böse."
Zitat: "Ich hoffte auf Licht, und es kam Finsternis."

Das Licht nicht verstecken

Matthäus 5,15f

Dass man seine eigenen Talente und Vorzüge nicht zu verstecken braucht, sondern sie vielmehr zum Nutzen aller einsetzen sollte, betont Jesus in der Bergpredigt: "Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind. So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.
Zitat: "Man zündet nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter."

Wackliger Vergleich

Sirach 26,21f

Ein etwas merkwürdig scheinendes Kompliment macht das Buch Sirach schönen Frauen, wenn es sie mit einer Lampe auf diesem Leuchter vergleicht: "Wie die Sonne, wenn sie aufgeht, an dem hohen Himmel des Herrn eine Zierde ist, so ist die Schönheit einer guten Frau eine Zierde in ihrem Hause. Ein schönes Antlitz auf hoher Gestalt ist wie die helle Lampe auf dem heiligen Leuchter", heißt es dort.
Zitat: "Ein schönes Antlitz auf hoher Gestalt ist wie die helle Lampe auf dem heiligen Leuchter."

Kinder des Lichts

Römer13,12; Epheser 5,8ff

Das Böse und die Gottesferne werden in der Bibel oft mit Finsternis in Verbindung gebracht. So schreibt Paulus im Brief an die Römer: "Die Nacht ist vorgerückt, der Tag aber nahe herbeigekommen. So lasst uns ablegen die Werke der Finsternis und anlegen die Waffen des Lichts." Und im Epheserbrief heißt es: "Denn ihr wart früher Finsternis; nun aber seid ihr Licht in dem Herrn. Lebt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. Prüft, was dem Herrn wohlgefällig ist, und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis; deckt sie vielmehr auf."
Zitat: "Habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis."

Jesus ist das Licht der Welt

Johannes 1,5; 8,12; 12,46

Der finsteren Gottesferne steht das Licht im Bereich Gottes gegenüber. Jesu Wirken in der Welt sei der Sieg des Lichtes über die Finsternis, betont das Johannesevangelium immer wieder. "Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe", sagt Jesus und: "Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Leben haben."
Zitat: "Ich bin das Licht der Welt."

Infos zur Serie
Sehr viel von dem, was uns im Alltag begegnet, ist in der Bibel schon erwähnt. In der Serie "Best of Bible" suchen Uwe Birnstein und Sonja Poppe diese Stellen zusammen.

Zu biblischer Zeit gab es nachts noch keine taghell erleuchteten Städte. Kein Wunder, dass die Finsternis damals noch mehr als heute als beängstigend, gefährlich und dämonisch angesehen wurde. Man stellte sich vor, dass bei Gott im Himmel alles hell sei, in der Unterwelt dagegen herrsche Finsternis. Auf der Erde, die dazwischen liegt, wechseln sich Licht und Finsternis – auch im übertragenen Sinne als Gut und Böse, Freude und Leid – ab. Jesu Kommen in die Welt lässt Christen glauben, dass das Licht die Finsternis schon besiegt hat, auch wenn es viel zu oft noch anders scheint.

aus dem chrismonshop

Leuchtender Osterjubel – Wortlicht-Kerze
Die Osterbotschaft zum Leuchten bringen – und das ganz langsam: Nach dem Anzünden des Wortlichts erscheint der verborgene Text auf der Kerzenoberfläche und sorgt über 40...