"Stern" will 50 Prozent der Führungspositionen mit Frauen besetzen

"Stern" will 50 Prozent der Führungspositionen mit Frauen besetzen
Das Magazin "Stern" will in den kommenden Jahren 50 Prozent der Führungspositionen mit Frauen besetzen. Wie das Magazin am Donnerstag mitteilte, hat eine Vollversammlung der "Stern"-Redaktion eine entsprechende Zielvereinbarung mehrheitlich verabschiedet.

Die "Stern"-Chefredakteure Andreas Petzold und Thomas Osterkorn unterzeichneten die Zielvereinbarung, die unter anderem vorschlägt, dass bei der Endauswahl für Führungspositionen künftig mindestens 30 Prozent Frauen berücksichtigt werden sollen. Ein Mentoring-Programm ermögliche es weiblichen Nachwuchskräften, sich für Führungspositionen zu qualifizieren, teilte der "Stern" mit. Petzold sagte, er freue sich, "dass diese fortschrittliche Vereinbarung von der 'Stern'-Redaktion mitgetragen wird".

Die vereinbarten Maßnahmen orientieren sich nach Angaben des Magazins an "Female Factor", einer deutschlandweiten Initiative des Verlagshauses Gruner + Jahr zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen.

Meldungen

Top Meldung
 Leben und Werk Udo Lindenbergs ausgestellt in Leipzig 2019
Udo Lindenberg wird heute 75 Jahre alt. Die Gemeinde Fürbitt-Melanchthon in Berlin-Neukölln feiert den Runden und zieht Prallelen zum Reformator mit der eigens produzierten CD "Luther & Lindenberg. Zwei Deutsche für ein Halleluja". Heute Abend wird sie per Livestream präsentiert.