Brandenburg ehrt Loriot mit Ausstellung "Moooment"

Brandenburg ehrt Loriot mit Ausstellung "Moooment"
Loriots Geburtsstadt Brandenburg an der Havel würdigt den vor einem Jahr gestorbenen Humoristen und Künstler Vicco von Bülow (1923-2011) seit Samstag mit einer Ausstellung.

Unter dem Titel "Moooment" werden historische Fotos, Zeichnungen, Autogramme und Dokumente über die Beziehungen des Ehrenbürgers Loriot zu Brandenburg an der Havel gezeigt, wie das Bürgerhaus Altstadt mitteilte. Zudem können Besucher mit Hilfe eines Flyers auf Loriots Spuren durch die Stadt spazieren.

"Brandenburg war für Loriot mehr als nur Geburtsstadt", sagte Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) zur Eröffnung. Spätestens nach Loriots Besuch 1985 in Brandenburg an der Havel anlässlich einer Ausstellung zu seinen Ehren habe es eine enge Verbundenheit zwischen Vicco von Bülow und der Stadt gegeben.

Die Ausstellung zu DDR-Zeiten im evangelischen Dom zu Brandenburg ist auch ein Schwerpunkt in der aktuellen Dokumentation. Sie war unter Umgehung staatlicher Stellen gezeigt worden.

Vicco von Bülow alias Loriot wurde am 12. November 1923 in Brandenburg an der Havel geboren und verbrachte dort die ersten drei Kindheitsjahre. Bekannt wurde der Cartoonist, Schauspieler und Humorist unter anderem mit den Fernsehfiguren Wum und Wendelin in der Quizshow "Der große Preis". Loriot starb am 22. August 2011 in Ammerland am Starnberger See.

Meldungen

Top Meldung
Fahrradfahrer, Blick auf den Lenker und die Straße, Autoverkehr im Hintergrund
Auch in diesem Jahr laden elf Landeskirchen und vier katholische Bistümer zum "Klimafasten" ein. Die Aktion beginnt am Aschermittwoch (26. Februar) und dauert bis Ostersonntag (12. April).