Bibel in 475 Sprachen übersetzt

Bibel in 475 Sprachen übersetzt
Die komplette Heilige Schrift liegt mittlerweile in 475 Sprachen vor. Teilübersetzungen der Bibel gibt es in weiteren 2.063 Sprachen. Das geht aus dem "Scripture Language Report" des Weltverbandes der Bibelgesellschaften hervor, wie die Deutsche Bibelgesellschaft am Donnerstag in Stuttgart berichtete.

Der Scripture Language Report für das Jahr 2011 erfasst den Angaben zufolge alle Sprachen, in denen mindestens ein Buch der Bibel veröffentlicht worden ist. Im Vergleich zum Jahr davor sind sechs komplette Übersetzungen und neun Neue Testamente dazugekommen. Die meisten Vollübersetzungen gibt es mit 186 in Asien, gefolgt von Afrika (182), Europa und dem Nahen Osten (62) sowie Amerika (44). Hinzu kommt eine Übertragung in der Kunstsprache Esperanto.

Nach Angaben der United Bible Societies (UBS) wird gegenwärtig weltweit an rund 460 Übersetzungsprojekten gearbeitet. 200 von ihnen sollen im Jahr 2014 abgeschlossen sein. In über 120 weiteren Sprachen werde es dann eine Vollbibel geben. "Spenden an die Weltbibelhilfe gewährleisten, dass dieses ehrgeizige Ziel erreicht werden kann", so die Deutsche Bibelgesellschaft. Weltweit werden über 6500 Sprachen gesprochen.

Die Deutsche Bibelgesellschaft gehört als UBS-Mitglied zur größten Übersetzungsagentur der Welt. Bibelgesellschaften gibt es in über 145 Ländern. Die UBS haben in ihrer über 200-jährigen Geschichte 326 Vollbibeln (Altes und Neues Testament) herausgebracht. Dabei gelten folgende Regeln: Es wird immer aus dem Urtext übersetzt. Ausgebildete Muttersprachler sorgen für die bestmögliche Übersetzung. Diese erfolgt grundsätzlich nur auf Wunsch und Initiative der Empfänger. In deutscher Sprache gibt es 35 Übersetzungsvarianten der kompletten Bibel.