Der Evangelische Adventskalender 2022

Keyvisual des Evangelischen Adventskalenders 2022

© Simone Sass, evangelisch.de

Hinter 24 Türchen versteckt sich jeweils ein Hörerlebnis.

Adventsstimmung zum Hören mit der Ohrenweide
Der Evangelische Adventskalender 2022
Öffne täglich ein Türchen, hinter dem sich ein Hörerlebnis befindet, das augenblicklich Adventsstimmung in Dir weckt.

Kerzenlicht, Teegeschmack und Plätzchenduft, ein Moment Ruhe – und dazu ein Gedanke, ein Gedicht, ein Bibelwort oder eine kurze Geschichte: Der Evangelische Adventskalender will in diesem Jahr mit täglichen kleinen Hörstücken Inseln der Besinnung schaffen. Und das, egal, wo man gerade ist oder was man gerade macht. Ob auf dem Weg zur Arbeit, beim Abwasch oder während des Lauftrainings. 

"Gerade in schwierigen Zeiten ist es hilfreich, zusammenzuarbeiten. Deshalb kooperiert in diesem Jahr der Evangelische Adventskalender mit dem Podcast Ohrenweide. Wir möchten unsere Hörerinnen und Hörer in Adventsstimmung versetzen", sagt Dieter Schmitt, Leiter Digital im Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP). "Adventsstimmung können wir alle gebrauchen. Geschichten, die aufbauen und die inspirieren, hören Sie täglich hinter einem Türchen unseres Evangelischen Adventskalenders", ergänzt Markus Bechtold, Portalleiter evangelisch.de.

Für den Advent 2022 haben die Macher der Ohrenweide passende Gedichte, alte Geschichten, moderne Gedanken und Bibeltexte ausgesucht, die mit wenig Lametta, aber vielen Lichtern dazu beitragen, dass die Hörerinnen und Hörer ein wenig Kraft schöpfen auf dem Weg zur Weihnachtshoffnung in der oft dunklen und anstrengenden Zeit.

Kostenlos abonnieren

Gestartet ist der Ohrenweide-Podcast zu Beginn der Corona-Pandemie 2020 auf evangelisch.de, um in einer Zeit der Verunsicherung, Ängste und Sorgen ein kleines Gegengewicht zu bilden: als tägliches "Hörgeschenk" mit Texten zum Mutmachen und Nachdenken. Aufgrund des enormen Erfolgs läuft der Podcast bis heute. Die Texte sucht der Schauspieler, Radio- und Hörbuchsprecher Helge Heynold zusammen mit der evangelisch.de-Redaktion aus und liest sie ein.
Der Evangelische Adventskalender 2022 ist ab 1. Dezember unter adventskalender.evangelisch.de zu finden. Unter derselben Adresse kann das Angebot auch vorab kostenlos abonniert werden, so dass es täglich in den E-Mail-Posteingang kommt. Der Ohrenweide-Podcast ist auch außerhalb der Adventszeit auf allen bekannten Podcast-Plattformen zu finden oder als tägliches Audio auf evangelisch.de.

Auch bieten wir in diesem Jahr allen Interessierten Adventskalender-Widgets an. Damit lässt sich der Evangelische Adventskalender 2022 auf der eigenen Webseite einbinden und veröffentlichen.

Helge Heynold studierte Schauspiel und spielte eine Zeit lang Theater, bevor er zum Hessischen Rundfunk wechselte. Dort war er über 40 Jahre als Redakteur, Regisseur und bald auch als Sprecher tätig. Als solcher hatte er Auftritte mit Solomusikern, Orchestern und Chören und las CDs ein. Seit vielen Jahren ist er zudem als Vorleser auf diversen Bühnen unterwegs – mit Lyrik, Geschichten und auch kompletten Romanen.

evangelisch.de gehört zum Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) gGmbH mit Sitz in Frankfurt am Main. Das GEP ist das zentrale Medienunternehmen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), ihrer Gliedkirchen, Werke und Einrichtungen. Neben den Digitalangeboten trägt es die Zentralredaktion des Evangelischen Pressedienstes (epd) sowie die Redaktion des evangelischen Magazins chrismon und organisiert die Rundfunkarbeit der EKD.

Mehr zu Adventskalender
Evangelischer Adventskalender 2022
Öffne das Adventskalendertürchen, hinter dem sich ein Hörerlebnis befindet, das augenblicklich Adventsstimmung in Dir weckt. Dieses Jahr verbindet sich der evangelisch.de-Adventskalender mit dem Ohrenweide-Podcast.
Tisch mit Weihnachsdekoration, Plätzchen und Marshmallow-Schneemännern
Das evangelische Medienhaus Stuttgart hat einen digitalen Adventskalender für Familien vorbereitet. Das Angebot umfasst Bastelideen, Rezepte und Rätsel und richtet sich an Kinder im Grundschulalter.