Kirchen laden zu Fahrradgottesdiensten

Fahrräder fahren auf Fahrradweg

© Canetti/iStockphoto/Getty Images

Mehrere evangelische und katholische Kirchengemeinden feiern am Sonntag, den 19.06.22, einen Fahrradgottesdienst und spenden einen Reisesegen.

Mobil ohne Auto
Kirchen laden zu Fahrradgottesdiensten
Menschen in und um Hamburg begeben sich am Sonntag, den 19. Juni, auf Fahrradsternfahrt.

Die schon traditionelle Fahrt im Rahmen des bundesweiten "Mobil ohne Auto"-Aktionstags startet je nach Strecke um 8 Uhr oder später und wird im weiteren Verlauf zur Ringfahrt, wie das Bündnis "Mobil ohne Auto Nord" mitteilte. Mehrere evangelische und katholische Kirchengemeinden feiern an dem Tag einen Fahrradgottesdienst und spenden einen Reisesegen.

Radfahrerinnen und Radfahrer demonstrieren laut "Mobil ohne Auto Nord" traditionell am dritten Sonntag im Juni in Hamburg und Umgebung für die konsequente Umsetzung der Verkehrswende und damit für mehr Lebensqualität in der Metropolregion sowie für ein respektvolles und gutes Miteinander.

Das Bündnis "Mobil ohne Auto Nord" ist ein Zusammenschluss unter anderem von Verkehrs- und Umweltverbänden sowie der evangelischen Nordkirche. Die Geschichte von "Mobil ohne Auto" reicht nach eigenen Angaben bis ins Jahr 1981 zurück, als Christinnen und Christen in der damaligen DDR erstmals in einer gemeinsamen Aktion ihr Auto stehen ließen.

Mehr zu Gottesdienst
Nikolaus Schneider und seine Ehefrau Anne Schneider  beim evangelischen Kirchentag in Stuttgart.
Die Liebe zum Leben und zu Mitmenschen muss nach Ansicht der Theologin Anne Schneider auch Auszeiten aushalten, "in denen unser Fühlen und Denken bestimmt sind von Fragen, Zweifeln, Klagen und Traurigkeit".
Katholischer Priester im Gottesdienst
Katy ist evangelisch, hat aber katholische Verwandte und nimmt öfters an katholischen Gottesdiensten teil. Bei einigen Stellen fühlt sie sich unsicher und unwohl. Frank Muchlinsky erklärt und gibt Rat.