Erste Frauenordination in Polen

Frauenordination in der Warschauer Trinitatiskirche

© EKHN/Detlev Knoche

In der Warschauer Trinitatiskirche wurden neun Frauen zu Pfarrerinnen ordiniert - zum ersten Mal in Polen.

Neun neue Pfarrerinnen
Erste Frauenordination in Polen
In Warschau sind erstmals neun Frauen zu Pfarrerinnen ordiniert worden. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) begrüßte diesen Schritt ihrer polnischen Partnerkirche.

Nach jahrelangem Ringen habe die Evangelisch-Augsburgische Kirche in Polen die Zulassung von Frauen zum Pfarramt beschlossen und in der Warschauer Trinitatiskirche neun Frauen ordiniert, teilte die EKHN in Darmstadt mit. "Wir erleben den gemeinsamen Pfarrdienst als Bereicherung für unsere Kirche, die nahe bei den Menschen sein und das Evangelium in Vielfalt bezeugen will," sagte die zu dem Festakt gereiste stellvertretende Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf.

Die Frage nach der Frauenordination ist nach Angaben der EKHN in der rund 60.000 Mitglieder zählenden evangelisch-lutherischen Kirche mit Sitz in Warschau seit Jahrzehnten diskutiert worden. Die Zulassung von Frauen zum Pfarramt war 2010 und 2016 noch von der Synode abgelehnt worden, im Oktober 2021 stimmte die Synode zu. Auch in Hessen-Nassau hätten Frauen und Kirchengremien Jahrzehnte um die Frauenordination gerungen, sagte Scherf. Die volle Gleichstellung mit ihren männlichen Kollegen hätten Pfarrerinnen erst 1971 erhalten.

Auch die Bischöfin der Nordkirche, Kristina Kühnbaum-Schmidt, hat an dem Gottesdienst anlässlich der Ordination der neun Frauen in Warschau teilgenommen. Dies sei ein wichtiges und schönes Signal für die Frage der Frauenordination in Kirchen, die in vielen Teilen der Welt immer noch intensiv diskutiert werde, sagte Kühnbaum-Schmidt in einem Grußwort und sprach von einer "Ermutigung für Geschlechtergerechtigkeit auf allen Ebenen".

Die Landesbischöfin der Nordkirche reiste als Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbundes (LWB) und als Stellvertretende Leitende Bischöfin der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) nach Warschau.

Mehr zu Frauenordination
Cornelia Hübner via Zoom-Talk
Zu Gast bei der ersten Ausgabe der neuen Reihe inFOyer auf YouTube ist die Freiburger Pfarrerin Cornelia Hübner, die seit 2011 erste Pfarrerin der ELKIB ist.
Gruppenbild der neuen ordinierten Pfarrerinnen
Geschichte wurde im Herzen Warschaus und in der Kirchenhistorie polnischer Lutheraner geschrieben. In der zentral gelegenen evangelischen St. Trinitatis-Kirche wurden am 7. Mai neun Diakoninnen zu lutherischen Pfarrerinnen ordiniert.