Bericht: Pfarrer verhindert mobiles Impfangebot in Dresdner Kirche

Bericht: Pfarrer verhindert mobiles Impfangebot in Dresdner Kirche

Ein Pfarrer hat offenbar einem mobilen Impfteam verweigert, in der Dresdner Dreikönigskirche zu impfen. Wie die "Dresdner Morgenpost" (Mittwoch) berichtet, wollte die Diakonie im kirchlichen Nachtcafe Wohnungslosen ein Impfangebot unterbreiten. Der zuständige Pfarrer Matthias Kunze soll dies abgelehnt haben. Laut dem Bericht wollte er "eine weitere Polarisierung" bei dem Thema verhindern. Kirche und Impfen seien getrennte Dinge, zitierte ihn die Zeitung.

Die Impfaktion konnte dennoch stattfinden. Sie wurde in einem ambulanten Behindertenzentrum der Diakonie in der Nähe der Kirche realisiert.