Päpstlicher Botschafter bei der EU an Covid-19 gestorben

Päpstlicher Botschafter bei der EU an Covid-19 gestorben

Der vatikanische Chefdiplomat bei der Europäischen Union, Erzbischof Aldo Giordano, ist an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Wie die Kommission der katholischen Bischofskonferenzen der Europäische Union (COMECE) am Freitag in Brüssel mitteilte, starb der 67-Jährige bereits am Donnerstag im belgischen Leuven.

In den wenigen Monaten seit seiner Ernennung zum Apostolischen Nuntius bei der EU habe Giordano bei allen einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sagte COMECE-Präsident Kardinal Jean-Claude Hollerich. Im September war Giordano laut "vatican news" an Covid-19 erkrankt.