Kindermissionswerk fordert bessere Versorgung von Kindern in Pandemie

Kindermissionswerk fordert bessere Versorgung von Kindern in Pandemie

Das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" fordert in der Corona-Krise eine bessere medizinische Versorgung von Kindern weltweit. Die Gesundheitssysteme müssten so gestärkt werden, dass Personal und Ausstattung in ausreichendem Maß vorhanden seien und dass besonders die Kinder guten Zugang zu Gesundheitsversorgung hätten, mahnte das Missionswerk am Donnerstag in Aachen.

Nur gesunde Kinder könnten ihr volles Potenzial entfalten und sich dann als erwachsene Menschen wirkungsvoll in die Gesellschaft einbringen, erklärte Fachreferentin Barbara Breyhan. Von Krisen wie beispielsweise dem Klimawandel seien in allen Gesellschaften die Schwächsten und Ärmsten betroffen. Mit der gesundheitlichen Situation der Mädchen und Jungen weltweit befasst sich ein internationales Online-Symposium des Kindermissionswerks am 5. November.