Sanierung des Klosters Loccum weitgehend abgeschlossen

Bauarbeiten im Kloster Loccum

© epd-bild/Jens Schulze

Die Fertigstellung und Wiedereinweihung des evangelischen Klosters war für den Sommer 2021 geplant, nun sind die Bauarbeiten fast abgeschlossen (Archivfoto).

Umfangreiches Bauprojekt
Sanierung des Klosters Loccum weitgehend abgeschlossen
Die umfassenden Bauarbeiten im Kloster Loccum bei Nienburg sind nach vier Jahren weitgehend abgeschlossen. Die 1163 von Zisterzienser-Mönchen gegründete Anlage, in der heute angehende evangelische Pastor:innen aus Niedersachsen und Bremen ausgebildet werden, soll am 4. November wieder in Betrieb genommen werden, so die hannoversche Landeskirche.

Das Kloster war seit 2017 grundlegend saniert, modernisiert und erweitert worden. Die Kosten dafür summieren sich auf 35,8 Millionen Euro. Sie werden von der Landeskirche, dem Kloster sowie durch Drittmittel finanziert.

Die Sanierung war das größte Bauprojekt der hannoverschen Landeskirche in der Nachkriegszeit. So wurden im zentralen Konventshaus die meisten historischen Wände und Böden geöffnet, marode Teile des Holzgebälks ausgetauscht und die Dachbalken verstärkt.

Am Ostflügel entstand entsprechend dem historischen Grundriss eine moderne Bibliothek für rund 120.000 Bücher - die ursprünglichen Räume an dieser Stelle waren 1815 abgerissen worden. Neu errichtet wurde ein Gästehaus für die Vikarinnen und Vikare. Auch ein Teil der Außenanlagen wurde neu gestaltet.

In einem Festgottesdienst am 4. November um 14 Uhr in der Klosterkirche soll Landesbischof Ralf Meister predigen, der auch Abt des Klosters ist. Anschließend erhält der Studiendirektor des Predigerseminars, Matthias Wilke, symbolisch den Schlüssel für die neu gestalteten Räume.

Das Kloster Loccum gilt neben dem Kloster Maulbronn bei Pforzheim als das besterhaltene Zisterzienserkloster nördlich der Alpen. Das seit 1820 dort ansässige Predigerseminar ist eines der ältesten in Deutschland.

Aus der Zeit von vor 200 Jahren besitzt das Kloster noch Originalmöbel, die künftig wieder aufgestellt werden sollen.

Mehr zu Loccum, Evangelische Akademie Loccum
Das evangelische Kloster Loccum
Seit 1820 werden im evangelischen Kloster Loccum angehende Pastorinnen und Pastoren ausgebildet. Jetzt hat die hannoversche Landeskirche die historischen Gebäude grundlegend restauriert, modernisiert und erweitert.
Bischof Meister mit dem Gesicht auf zusammengefaltete Hände gestützt vor einem einheitlich blauen Hintergrund
In der Diskussion um den assistierten Suizid schwerkranker Menschen hat der hannoversche Landesbischof Ralf Meister eine möglichst klare und unmissverständliche Gesetzgebung gefordert.