Musikrat lädt ein zu "Orgelmusik in Zeiten von Corona"

Musikrat lädt ein zu "Orgelmusik in Zeiten von Corona"

Der Deutsche Musikrat fördert das Wiederaufleben des Musiklebens nach der Corona-Zeit. Im Rahmen des Projekts "Orgelmusik in Zeiten von Corona" sollen im Herbst und Winter 17 Kompositionen in ganz Deutschland in Kirchen und Konzerthäusern aufgeführt werden, teilte der Rat am Mittwoch in Berlin mit. Das Projekt wird neben dem Deutschen Musikrat unter anderen von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sowie der katholischen Deutschen Bischofskonferenz getragen.

Das Projekt bringe neu komponierte Musik für Orgel in den ländlichen Raum ebenso wie in die Städte, erklärte der Generalsekretär des Deutschen Musikrates, Christian Höppner: Nach der langen Zeit der coronabedingten Stille sei dies "ein wunderbares Signal einer starken Gemeinschaft, dass sich die Menschen bundesweit nun dafür engagieren, über Musik wieder in den Austausch zu kommen".

In einem zentralen Festkonzert in der Berliner Lindenkirche am Ewigkeitssonntag (21. November) sollen alle 17 Kompositionen erklingen. Am Projekt "Orgelmusik in Zeiten von Corona" können sich den Angaben zufolge interessierte Gemeinden, Organistinnen und Organisten sowie Veranstalterinnen und Veranstalter mit eigenen Veranstaltungen beteiligen.